Heizen mit Holz

Holz gilt als natürlicher und nachhaltiger Brennstoff und Heizungen mit Holz erleben gerade eine Wiederauferstehung in vielen Häusern. In der heutigen Zeit gibt es viele Arten von Holzheizungen. Diese reichen von Kaminöfen über Holzvergaser-Kessel bis hin zu den Pelletskesseln.

Umstellung leicht gemacht

In den häufigsten Fällen heizen die meisten Menschen mit Öl oder Gas. Beides sind Rohstoffe, die nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen und die außerdem noch der Umwelt schaden. Dabei ist eine Umrüstung auf eine Holzheizung gar nicht so schlimm, denn es wird lediglich ein Holzvergaser-Kessel benötigt. Was natürlich auch zu berücksichtigen gilt, ist ausreichend Platz für die Lagerung des natürlichen Brennstoffes. Um hier einen kleinen Eindruck zu vermitteln, wie viel Holz man braucht, kann davon ausgegangen werden, dass man für die gleiche Heizleistung bei 1000 l Heizöl ungefähr 6 Kubikmeter geschichtetes Brennholz benötigt.

Holz hat den Vorteil, dass ein Holzvergaser-Kessel bis über 90 Prozent des Brennstoffes nutzt, während bei Gas oder Öl nur 65 Prozent genutzt werden und der Rest beim Kamin hinaus geblasen wird.

Ausgestattet mit einem Heizwasser-Pufferspeicher ist eine Holzheizung noch effizienter. Dieser sorgt dafür, dass die Wärme gespeichert wird und diese permanent verfügbar ist. Eine Holzheizung kann außerdem auch ganz hervorragend mit einer Solaranlage kombiniert werden.

Heizen mit Holz

Vorteile der Holzheizung

Eine Holzheizung bietet viele Vorteile. Durch eine weitgehende CO²- Neutralität wird aktiv zum Umwelt- und zum Klimaschutz beigetragen. Der Brennstoff ist nachhaltig und die Holzasche ist beispielsweise ein hervorragender Dünger für Blumen- oder Gemüsebeete.



Holz ist sehr oft günstig oder gar umsonst zu bekommen und man kann Holzabfälle aus dem Sägewerk oder aus dem eigenen Wald verbrennen. Verwendet man Scheitholz, so kann dies bei einem Kamin im Wohnzimmer eine herrliche und behagliche Wärme ausstrahlen. Die heutigen Heizkessel haben zudem eine hochwertige Technik und verfügen über Filter, die Feinstaubemissionen stark minimieren.