Welcher Dämmstoff soll es sein?

Hat man sich erstmal entschlossen sein Haus die perfekte Dämmung zu verschaffen und endlich die Heizkosten zu senken oder auch an die Umwelt zu denken, stellt sich nun die Frage: Welcher Dämmstoff ist der richtige! Denn gerade was Dämmstoffe angeht, bietet der Markt eine große Auswahl. Und hier eine kleine Übersicht von Dämmstoffe und ihre Beschaffenheit

Sehr gute Dämmeigenschaften bietet durchaus der Dämmstoff aus Baumwolle. Dieses Material ist sehr elastisch und somit sehr anpassungsfähig. Dieser Dämmstoff aus Baumwolle wird oft als Bahnen angeboten und eignet sich für das Dach, Innenwand oder auch für die Decke.

Als weiteren Dämmstoff gibt es den mineralischen Faserdämmstoff, der aus Stein- und Glaswolle besteht. Die Glaswolle besteht aus den Fasern Soda, Dolomit, Quarzsand und Kalkstein. Hingegen die Steinwolle aus Diabas und Basalt. Diese Rohstoffe werden eingeschmolzen und hinterher als Fasern geschleudert. Als Bindemittel für diesen Dämmstoff wird zum Beispiel Phenolformaldehydharze eingesetzt. Mineralfaser-Dämmstoffe werden als Platten, Bahnen oder auch als Filz angeboten und außerdem ist dieser Dämmstoff vielseitig verwendbar.

Dämmstoffe

Ein vollsynthetischer Dämmstoff ist der Polyurethan Hartschaum der auf einer Erdölbasis basiert. Dieser entsteht aus chemischen Reaktionen aus Plyisocyanat und Polyolen. Die PUR Hartschum Dämmstoffe gibt es als spröde und steife Platten. Dieser Dämmstoff eignet sich besonders für Füßböden, Dächer und für Innenwände. Aber nicht für den Außenbereich und für Kellerwände.

Unter anderem erhält man auf dem Markt den Dämmstoff aus Blähton und dieser wird zum Auffüllen von Hohlräumen eingesetzt. Außerdem weist dieser Dämmstoff einen großen Vorteil auf, denn Ungeziefer mag diesen Dämmstoff überhaupt nicht. Aber diesen Dämmstoff muss man unbedingt gegen Feuchtigkeit imprägnieren.

Auch ein guter Dämmstoff sind die Fasern aus Hanf. Dämmstoffe aus Hanf werden als verdichtete Baudämmplatten angefertigt und dienen als Schüttdämmung. Außerdem kann dieses Naturprodukt ohne weitere Probleme entsorgt werden und belastet nicht die Umwelt.



Dies sind nur einige Dämmstoffe wo den Markt beherrschen, deshalb ist es wichtig, sich von einem Fachmann gut beraten zulassen, welcher Dämmstoff eingesetzt werden kann - für mein Vorhaben.