Dachdämmung

Ein ungedämmtes Dach verliert gerade in den kalten Jahreszeiten sehr viel Wärme und in der heißen Jahreszeit wird das Wohnen zu einer Sauna. Daher wurden in den letzten Jahren viele Möglichkeiten erschaffen, dass es in der Kalten- und Warmen Jahreszeit mit einer speziellen Dachdämmung die Temperaturschwankungen von außen - auch draußen bleiben.

Denn heut zu Tage sind moderne Dachdämmstoffe so ausgereift, dass diese den optimalen Schutz erzielen bei den unterschiedlichsten Witterungszuständen. Selbst die Investition einer Dachdämmung zahlt sich nach ein paar Jahren aus und außerdem verhindert eine Dachdämmung den Ausstoß von schädlichen Gasen.

Um überhaupt mit eine Dachdämmung anzufangen, muss als erstes eine wasserführende Schicht vor der eigentlichen Dämmung auf dem Sparren und unterhalb der Eindeckung angebracht werden. Diese Schicht besteht aus einer Folie und leitet somit Regen, Schnee und Wasser ab.

Für eine optimale Dachdämmung gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: Die erste wäre die Aufsparrendämmung, hier wird der Dämmstoff auf den Sparren ( Dachkonstruktion ) unterhalb der Dacheindeckung angebracht. Dies erfolgt von außen und die Dachkonstruktion muss freigelegt werden. Die Dachdämmung besteht aus Rollen oder aus Platten. Und die zweite Möglichkeit ist die sogenannte Zwischensparrendämmung. Diese erfolgt durch das Auffüllen der Sparrenfelder des Daches mittels eines Dämmmaterials. Die letzte Möglichkeit für eine perfekte Dachdämmung, ist die Untersparrendämmung. Hier wird die untere Dachbekleidung erhalten und das Material für die Dämmung wird somit unterhalb der Sparren befestigt.

Dachdämmung

Die Materialien für eine Kellerdämmung

Die Dämmmaterialien für den Keller bestehen entweder aus mineralischen, organischen oder aus synthetischen Dämmstoffen. Ein organischer Dämmstoff besteht aus einem Isoliermaterial aus nachhaltigem Rohstoff. Diese bestehen zum Beispiel aus Baumwolle, Holzwolle oder auch aus Zellulose. Ein mineralischer Kellerdämmstoff sind aus Mineralfasern hergestellt, wie aus Stein- und Glaswolle.



Zudem weisen mineralische Dämmstoffe für die Dämmung des Kellers durch ihre Fasern eine hohe Dämmqualität auf. Die synthetische Dämmstoffe erreichen selbst durch eine geringe Dicke eine sehr hohen Dämmeffekt, die aus Styropor, PUR (Polyurethan-Hartschaum) und aus XPS ( extrudiertes Polystyrol ) bestehen.