Türrahmen lackieren

Das Aufwerten von Holzfenster- oder Türrahmen kann den gesamten Wohnraum deutlich verschönern. Sollen die Fensterrahmen nicht durch moderne Plastikfensterrahmen ersetzt werden, so können sie fachgerecht abgeschliffen und mit einem neuen Lack versehen werden. Auch Holztürrahmen lassen sich so modernisieren.

Hierfür werden zunächst verschiedene Materialien benötigt. Neben Schleifpapier in verschiedenen Körnungen, angefangen bei Körnung 40 bis hin zu Körnung 240, kann sowohl mit Hand, als auch mit einer Schleifmaschine gearbeitet werden. Die Maschine lässt sich meist bei den gängigen Baumärkten oder beim Fachhändler für einige Tage mieten.

Zudem kann, je nach Dicke des vorhandenen Lackes, eine Beize verwendet werden, um die ersten Lackschichten abzulösen. Zur späteren Lackierung des Holzes sind Pinsel und Farbrollen vonnöten.

Holzfenster lackieren

Vorbereitung zum Lackieren

Vor Beginn der Arbeiten sollten Tür- und Fensterbeschläge stets entfernt werden. Auch grober Schmutz und Dreck muss gründlich abgewaschen werden, das Material sollte jedoch vollkommen trocken sein. Beim Abschleifen des Holzes muss immer in Richtung der Maserung gearbeitet werden. So wird eine Splitterbildung vermieden.

Bei kleinen Ecken, Kanten und schmalen Holzstegen muss besonders vorsichtig von Hand geschliffen werden. Wird an anderen Stellen mit dem Schleifgerät gearbeitet, ist es wichtig, nicht zu viel abzuschleifen, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Die Schleifarbeiten finden idealer weise im Außenbereich statt, da sie teils mit einer starken Staubentwicklung einhergehen.

Für das anschließende Lackieren sollte das Holz staubfrei, trocken und sauber sein. Der Lack kann sowohl in schlichten Holztönen, aber auch in knalligen, innovativen bunten Farbtönen gewählt werden. Zu beachten ist jedoch, dass die Maserung des Holzes nur bei Klarlacken zur Geltung kommen kann. Der Lack sollte auf größeren Flächen mit einer Farbrolle aufgetragen werden. Diese besteht im besten Fall aus Schaumstoff, da dieser keine unnötige Farbe aufnimmt und das Holzstück gleichmäßig und dünn mit Farbe benetzt.



Ecken und Kanten sollten mit einem kleineren Pinsel gestrichen werden. Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der Lack dünn aufgetragen wird, damit sich keine Farbnasen bilden. Diese können im flüssigen Zustand verlaufen und stören das abschließende Gesamtbild.

Passend zur neuen Lackierung der Fenster- oder Türrahmen können auch neue Beschläge gewählt werden. Ob klassisch aus Messing, stylisch aus Silber oder knallig aus buntem Plastik, die farbliche Lackierung der Rahmen kann durch neue Beschläge zusätzlich hervorgehoben werden.

Weitere Tipps über Türen

Türen sind der Erste Eindruck, den... Türen

Alte Zimmertüren haben einen ganz eigenen... Türen streichen

Besonders ist Altbauten sind die großen... Türen lackieren

Wenn neue Türen eingebaut werden... Türen einbauen

Schwachstelle Nummer eins bei einem... Türen sicher machen

Das Aufwerten von Türrahmen... Türrahmen