Tischler

Der Tischler, in manchen deutschsprachigen Gebieten auch Schreiner genannt, ist ein Handwerker, der sich der Holzbe- und verarbeitung widmet. Seine Aufgabenfelder befinden sich sowohl im Innen- als auch im Außenbereich und umfassen ein weites Spektrum an Arbeitstechniken und Beschäftigungsfeldern. Man unterscheidet hierbei zwischen Bau- und Möbeltischlern. Zu den Aufgaben der Bautischler gehört vor allem der Innenausbau (Planung und Konstruktion von Treppen, Herstellung und Einbau von Türen und Fenstern u.ä.), hingegen der Möbeltischler für den Möbelbau und die Restaurierung von antiken Möbeln zuständig ist. Die Werkstatt des Tischlers wird auch Tischlerei genannt.

Was braucht ein Tischler für seine Arbeit ...?

Zu den wichtigsten Arbeitsmitteln eines Tischlers gehören folgende, wobei hier zu berücksichtigen ist, dass die verschiedenen Aufgabenfelder unterschiedliche Werkzeuge verlangen: Sägen (z.B. Feinsäge, Schweifsäge, Furniersäge), Hobelwerkzeuge (z.B. Doppelhobel, Falzhobel, Nuthobel), Stemmwerkzeuge (z.B. Hohl-, Stech- und Lochbeitel), die Wasserwaage, verschiedene Winkel, Fräsen, Schleifer, Bohrmaschinen und Pressen.

Was sind die Tätigkeitsbereiche eines Tischlers ...?

Ein Klempner bietet meist ein breites Spektrum an Arbeiten an, zu denen haufig unter anderem folgende gehören:

  • individuelle Gestaltung von Holzbauteilen und Möbeln
  • Treppenbau
  • Montage von Wand- und Deckenverkleidungen
  • Einbau von Fenstern, Türen und Einbaumöbeln (z.B. Küchen)
  • Berechnung der Wärmedämmung
  • Restaurierung von antiken Möbeln
  • Bootsbau (mit spezieller Weiterbildung)
  • Verlegen von Holzfußböden
  • Vertäfelung und Verschalung von Dachausbauten
  • Messebau
  • Saunabau