Antike Möbel erneuern

Beim Einzug in eine neue Wohnung oder in ein Haus sind Einrichtungsgegenstände nicht wegzudenken. In die Jahre gekommene Möbel oder Erbstücke, mit einem meist persönlichen und emotionalen Wert, sind meist kein schöner Anblick. Abnutzung, Brand-, Fett-, Wachs- oder Wasserflecke sind häufige Aspekte für das Wegwerfen der Besitztümer.

Antike Möbel können sich allerdings mit einer qualitativen Aufwertung neu in das Wohnbild einpassen. Die Restauration von Wohnungseinrichtungs-gegenständen ist vielseitig und es gibt kaum ein Möbelstück das nicht erneuerbar ist. Alte Erbstücke sind die häufigsten Besitztümer, die restauriert werden. Ferner besteht die Möglichkeit sie zu individualisieren.

Eine alte Kommode zum Beispiel kann durch Abschliff, der alten und beschädigten Schicht, mit einem neuen Anstrich eine andere Farbe erhalten. Des Weiteren lassen sich auch Formen von Schränken, Kommoden und Nachttischen verändern. Jahrzehnte alte Ledersofas müssen nicht zwingend auf den Sperrmüll, weil sich Risse gebildet haben oder Brandflecken vorhanden sind. Die Erneuerung des Leders bietet auch hier die kostensparende Alternative zum Neukauf.

Selbst erneuern oder Profi hinzuziehen

Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, deshalb ist es wichtig sich auch in diesem Bereich umfangreich zu informieren, sich Referenzen zeigen zu lassen und billige Angebote genau unter die Lupe zu nehmen. Die Erneuerung von Möbelstücken ist eine kostspielige Angelegenheit, bei der es sich aber lohnt sich nicht gleich ein neues anzuschaffen.

Meist sind neue Möbel nicht wesentlich billiger als die Aufwertung der alten. Eine andere Variante für die Restauration von alten Gegenständen ist selbst Hand anzulegen. Baumärkte bieten bereits professionelle und günstige Werkzeuge zur Ausleihe an.

Um nicht gleich an das gute Erbstück zu gehen, sollten die ersten Schritte an einem Probestück durchgeführt werden. Bevor zum eigentlich Objekt übergegangen wird, muss es erst einmal auseinander genommen werden. Die einzelnen Teile werden so nacheinander aufbereitet.