Gipskarton anbringen und verputzen

Der Gipskarton auch Gipskartonplatte genannte erhält man in fast allen Baumärkten. Dieser besteht aus einem Gipskern und ist auf beiden Seiten mit einem Bezug aus Kartonage bezogen. Dadurch bekommt er seine Festigkeit und ist gerade für den Innenbereich ein wahrer Helfer.

Die Gipskartonplatten dienen auch als Feuerschutzplatten für Produktionsstätten oder auch für die Küchen. Außerdem sind Gipskartons die optimalen Schallschutzplatten. Zudem gibt es die in zweierlei Ausführungen und zwar die gelochte und die geschlossene Ausführung.

Durch das geringe Gewicht ist eine einfache Verarbeitung garantiert. Darüber hinaus sollten Gipskartonplatten wegen dem geringen Feuchtbeständigkeiten nur für den Innenbereich verwendet werden. Gipskarton gibt es in unterschiedlichen Stärken sowie auch in vielen unterschiedlichen Größen.

Gipskarton

Das A und O – Gipskarton richtig spachteln

Wenn der Gipskarton (Gipskartonplatten) erstmal alle an der Unterkonstruktion befestigt sind oder auf dem Mauerwerk aufgeklebt sind, müssen die Schraublöcher und die Stöße verspachtelt werden. Mit etwas handwerklichen Geschick ist dies überhaupt nicht schwer.

Mit mehreren Arbeitsschritten werden die Stöße der Gipskartons verspachtelt und abgeschliffen. Aber wichtig ist es im Voraus die Spachtelmasse gut zu verrühren und die genaue Anweisung steht auf der Verpackung. Denn es dürfen absolut keine Klümpchen entstehen.

Die fertige Spachtelmasse wird mit einem Glättkeil auf die Stöße angebracht und somit den kleinen Freiraum geschlossen. Dies muss wahrscheinlich ein paar Mal wiederholt werden, bis der Untergrund perfekt eben ist. Für Kanten und Ecken, wo man schlecht hinkommt, ist es ratsam, eine kleinere Spachtel zu verwenden.



Um alle Unebenheiten zu beheben, wenn alles gut getrocknet ist, sollte nun das Schleifpapier zum Einsatz kommen. Oder ein Exzenterschleifer kann auch benutzt werden zum abschleifen. Wenn aber eine Tapete, auf den Gipskartonplatten, die Wand verschönern soll, muss die Oberfläche 100% eben sein. Sonst bekommt die Tapete unschöne Wölbungen. Gipskartons können auch gestrichen werden. Dabei ist es wichtig, dass die Oberfläche des Gipskartons eine Lasur aufgetragen wird. Somit ist eine bessere Haftung der zukünftigen Farbe garantiert.

Mehr Tipps über Putz und Verputzen von Wänden

Putz ist ein wichtiger Bestandteil für die... Putz

Der Gipskarton auch Gipskartonplatte... Gipskarton

Ab und zu möchte man sein zu Hause...Unebenheiten ausgleichen

Werkzeuge zum Verputzen

Maurerkelle ist ein Werkzeug für den... Maurerkelle

Spachtel werden nicht nur zum Anrühren... Spachtel

Entweder per Hand oder mit einem Schleifgerät... Schleifer