´╗┐
´╗┐

Nageleisen

Das Nageleisen wird in aller Regel auch Kuhfuß oder Geißfuß genannt und ist ein Spezialwerkzeug zum Herausziehen von eingeschlagenen Metallnägeln. Nageleisen gibt es in den verschiedensten Größen, da es schließlich auch die Nägel in unterschiedlichen Größen gibt.

Die Länge kann zwischen 10 und 100 Zentimetern variieren. Der vordere Teil, welcher auch als Klaue bezeichnet wird, ist bogenförmig bis zu 90 Grad abgewinkelt und am Ende zu einer Klinge abgeflacht. Diese besitzt eine tiefe Einkerbung. Ebenso gibt es jedoch auch eine Variante mit Klaue an beiden Enden des Nageleisens.

Nageleisen

Als besondere Variante des Nageleisens können die sogenannten Klischeeheber genannt werden. Diese werden im Buchdruck verwendet. Mit der kleinsten Ausprägung des Werkzeuges werden Musikinstrumente und Bücher restauriert. Dabei wird der Name Nageleisen jedoch kaum noch genannt. Selbstverständlich gibt es auch kombinierte Werkzeuge, die an einem Ende einem Kuhfuß und am anderen Ende einer Brechstange gleichen.

´╗┐

In aller Regel wird das Nageleisen so am Nagel positioniert, daß der Nagelstift in der Einkerbung und der Nagelkopf auf der Klinge liegen. Das Herausziehen des Nagels erfolgt dann über die Anwendung der Hebelkraft, die auch hier wieder zum Tragen kommt. Nageleisen sind auch Stemmeisen und Brechstangen sehr ähnlich und können dementsprechend auch alternativ ihre Anwendung finden.