ÔĽŅ
ÔĽŅ

Die Decke streichen

Jedem grault es davor, wenn es an Renovierungsarbeiten geht. Der Gedanke ans Decke streichen, läßt viele Männer die Nackenhaare aufstellen. Decke streichen ist wirklich sehr mühsam. Man arbeitet ständig über dem Kopf und die Arme werden dabei immer länger. Wenn man nicht mit jedem Strich von der Leiter auf und absteigen will, kann man auch Verlängerungßtäbe für Malerrollen benutzen. Die verlängern den Arm und man muß nicht ständig mit der Leiter im Raum umherwandern.

Man sollte überhaupt auf die Nutzung einer Leiter beim Decke streichen komplett verzichten. Beßer ist dann ein kleines Gerüst, was man sich in vielen Baumärkten ausleihen kann. Damit steht man dann auch viel sicherer und Stürze werden vermieden. Man kann aber auch nicht so einfach loslegen und die Decke streichen. Einige Vorbereitungen sind auch hierbei zu treffen.

Decke streichen

Streichen einer Decke

Lampen, die an der Decke befestigt sind, sollten abgebaut werden, damit die Decke gründlich gereinigt werden kann. Spinnweben und Fliegenschmutz müßen entfernt werden. Auch Verschmutzungen durch Fett oder Rauch können die Haftung der Farbe beeinträchtigen. Die Decke sollte mit einem feuchten Tuch oder Schwamm gründlich gereinigt werden.

ÔĽŅ

Das Waßer sollte dabei regelmäßig gereinigt werden. Nachdem die Decke nach dem Reinigen getrocknet ist, sollte man alle Stellen, mit Abklebeband abkleben, die nicht mit der Farbe in Berührung kommen sollen. Fußboden, Fenster und eventuell im Raum stehende Möbel sollten gut mit einer Malerplane abgedeckt werden. Um eine beßere Haftung der Farbe zu ermöglichen, kann man vor dem Anstrich auch eine Grundierung auf die Decke auftragen.

Mit einem Rundpinsel beginnt man dann die Ecken und Kanten, wo Decke und Wand zusammentreffen, zu streichen. Ist das geschehen, kann für die großen Flächen die Malerrolle genutzt werden. Man arbeitet sich dazu immer am besten von Bahn zu Bahn vor und beginnt an der Seite, wo das meiste natürliche Licht einfällt. Wenn die Decke das erste Mal gestrichen wird, ist oftmals ein zweiter Anstrich notwendig, da der Erste nicht zu hundert Prozent deckt.

Weitere Tipps zum Decke Renovieren

Die Decke einer jeden Wohnung oder... Decke

Besonders in Altbauwohnungen oder im... Deckenpaneele

Jedem grault es davor, wenn es an... Decke streichen

Noch ein wenig schlimmer, als das... Decke tapezieren

Die heimische Decke zu tapezieren... Styropor-Platten

Wer sich für ein altes Fachwerkhaus... Aufbereitung Holzbalken