Bodenfliesen

Fliesen können in verschiedenen Abriebklassen erworben werden. Abriebklasse eins eignet sich besonders für Fliesen in nur wenig frequentieren Bereichen wie Bade- oder Schlafzimmer. Auch Wandfliesen sind meist in Klasse eins erhältlich. Die Abriebklasse zwei beinhaltet Fliesen, welche zwar robuster sind als die der Klasse eins, jedoch trotzdem schnell Kratzen aufweisen.

Sie werden zumeist in weniger stark benutzten Räumen wie Esszimmer oder Wohnzimmer genutzt, welche weniger mit Straßenschuhen als vielmehr barfuss oder mit Hausschuhen betreten werden. In stärker genutzten Wohnräumen wie Kinderzimmern oder auch in Hotelzimmern mit häufiger Nutzung werden Fliesen der Abriebklasse drei verlegt. Diese Fliesen werden auch durch Betreten mit Straßenschuhwerk kaum noch zerkratzt oder verletzt.

Bei der Abriebklasse vier handelt es sich um Fliesen auf Terrassen oder in Verkaufsräumen. Sie können intensiv mit festem Schuhwerk belastet werden und nehmen auch hierdurch kaum Schaden. Die Fliesen der Klasse 5 sind auch durch intensivste Benutzung kaum zu zerkratzen. Sie werden meist in sehr stark genutzten Bereichen wie Eingangshallen oder Imbissbuden verwendet.

Fliesen

Fliesen verlegen

Beim Verlegen der Fliesen wird zunächst der alte Bodenbelag entfernt. Der Boden sollte eben und frei von Schmutz sein. Löcher sollten zugespachtelt werden. Nun sollte zunächst eine Richtschnur in der Mitte des Raumes gespannt werden, an der sich der Fliesenleger orientieren kann. Nun wird der Fliesenkleber angerührt und auf dem Boden aufgetragen. Mit Hilfe eines Zahnspachtels wird der Kleber so verstrichen, dass er beim festen Andrücken der Fliese flächig verteilt wird.

Abstandskreuze zwischen den einzelnen Fliesen sorgen für gleichmäßige Fugen. Besonders am Rand ist es wichtig, dass die Fliese nicht direkt an der Wand anstößt, da sich sonst entstehende Geräusche durch das Haus fortsetzen können.



Etwa in der Mitte des Raumes sollte eine Dehnungsfuge eingeplant werden, damit aus dem gefliesten Stück die Spannung herausgenommen wird. Sind alle Fliesen im Raum angebracht, sollten sie einige Tage ruhen, damit der Kleber vollständig trocknen kann. Erst danach kann mit dem Verfugen begonnen werden. Die Dehnungsfugen sowie Eckbereiche werden mit Silikon verfüllt.

Weitere Tipps über Bodenfliesen

Bei einem Hausbau, Umzug oder Renovierung... Fussboden

Fliesen können in verschiedenen Abriebklassen... Bodenfliesen

Wer seinen Fußboden optisch aufwerten... Verlegen

Besonders wenn Bodenfliesen sehr... Austauschen

Der Neubau oder Einzug in das neue Heim... Streichen

Oftmals sind die alten Fliesen in Bad und Küche... Fliesenlack

Schon das Fliesen legen ist eine Kunst für... Schneiden